Unterricht


Viola (Bratsche)

Die Viola, auch Bratsche genannt, ist die grosse Schwester der Violine (Geige). Sie ist ein bisschen grösser als die Geige, da sie eine tiefere Saite hat, die sie zum Klingen bringen muss. Die Saiten der Bratsche heissen also nicht wie auf der Geige G-D-A-E, sondern C-G-D-A. Durch diese tieferen Töne bekommt die Bratsche einen sehr warmen und weichen Klang. Die meisten beginnen zuerst mit der Geige und steigen dann später um, es gibt aber auch viele und zum Teil berühmte Bratschisten und Bratschistinnen, die von Anfang an dieses schöne Instrument gewählt haben. Es ist möglich, schon ab ca. 8 Jahren, Bratsche zu lernen. Dazu gibt es extra kleine Kinderbratschen.

Die Bratsche kann man als Soloinstrument spielen, sie kommt aber oft auch in der Kammermusik vor, z.B. im Streichquartett wo sie neben zwei Geigen und einem Cello einen wichtigen Platz einnimmt. Und natürlich braucht es die Viola in jedem Orchester, sei es Streichorchester oder im grossen Sinfonieorchester.

Die Bratsche kann man beim Geigenbauer mieten für ca. 30Fr im Monat inklusive Zubehör.

Lehrpersonen Viola